Logopädinnen bei Theraphysia

Logopädinnen bei Theraphysia

Annika und Annemarie sind zwei Logopädinnen aus Überzeugung. Wie sie da hin gekommen sind und wer von euch ihnen unbedingt folgen sollte in diesen so abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Beruf, erfahrt ihr in diesem Video.

Willst du mehr über Theraphysia erfahren?


Physiotherapeut bei Theraphysia

Physiotherapeut bei Theraphysia

Christian ist nicht nur Physiotherapeut und Standortleiter in Hermsdorf, sondern hat auch sonst noch so einiges erlebt auf seinem beruflichen Weg. Erfahrt in diesem Video, woher er seine ganze Energie zieht und warum er seinen Traumjob gefunden hat.

Willst du mehr über die Ausbildung bei Theraphysia erfahren?


Ergotherapeutinnen bei Theraphysia

Ergotherapeutinnen bei Theraphysia

Pauline hat ihr Studium zur Ergotherapeutin abgeschlossen und arbeitet nun in der interdisziplinären Praxis Theraphysia. Lernt auch die Praxisleitung Jessica kennen und Nicole, die ihre Leidenschaft in der Arbeit mit alten Menschen gefunden hat.

Erfahrt in dieser Jobstory, wieso sie sich für diesen Beruf entschieden haben, wie ihr bisheriger Bildungsweg aussah und wo sie ihre persönlichen Herausforderungen sehen.

Außerdem haben sie ein paar Tipps, die sie Schüler*innen mit auf dem Weg geben möchten.

Willst du mehr über Theraphysia erfahren?


Berufskraftfahrer*in bei ALBA

Berufskraftfahrer*in bei ALBA

Wer seid ihr und was macht ihr beruflich?

Wir sind Moritz Riesner, Bilal Yilmaz und Martin Wacker. Wir sind Auszubildende im ersten Lehrjahr und wollen Berufskraftfahrer werden. Die werden gebraucht. Wir haben gute Chancen, mit dem Abschluss in der Tasche gleich einen Job zu bekommen.

Was gefällt euch besonders und was stört euch manchmal?

Bei ALBA sind wir in einem tollen Team. Man fühlt sich ernst genommen. Zum Beispiel durften wir beim Tag der offenen Tür 2022 unsere eigenen Ideen einbringen und auf einer Aktionsfläche zeigen.

Die Arbeit ist abwechslungsreich und macht (meistens 😊) Spaß. Manchmal nervt der viele Verkehr in der Stadt. Dann kann man schon mal unter Zeitdruck geraten. Aber Berlin ist eben eine Großstadt.

Wie sah euer Bildungsweg aus?

Wir haben uns mit Realschulabschlüssen um den Ausbildungsplatz beworben. Einer von uns hat seinen Abschluss nochmal wiederholt und dann mit 18 Jahren bei ALBA angefangen. Unsere duale Ausbildung dauert drei Jahre.

Wem würdet ihr euren Beruf empfehlen?

Jedem, der etwas Praktisches machen will, sich für Fahrzeugtechnik interessiert und Spaß daran hat, selbst hinter dem Lenkrad zu sitzen.

Was gebt ihr Schüler*innen von heute mit auf den Weg?

Lasst euch in keine Ausbildung reindrängeln. Überlegt, was euch wirklich interessiert. Vielleicht auch erstmal ein Praktikum machen, wenn ihr euch nicht sicher seid. Und während der Ausbildung einfach ihr selbst sein. Bleibt locker, aber seid zuverlässig und pünktlich. Fragt, wenn euch was nicht klar ist. Gute Laune und Nerven behalten, auch wenn´s mal stressig wird.

Willst du mehr über das Unternehmen wissen, bei dem Moritz, Bilal und Martin arbeiten?