Unternehmensbesichtigungen

Schüler*innen verlassen das gewohnte Schulumfeld und tauchen in die meist noch unbekannte Arbeitswelt mit ihren Abläufen und Anforderungen ein. Langjährige Tradition haben z.B. die „Methodenwochen“ des Siemens-Gymnasiums, wo in Kooperation mit dem MHWK Schüler*innen der 9. Klasse zu Schuljahresbeginn regionale Unternehmen kennenlernen.

Unsere Idee ist es, Besichtigungen in Firmen unterschiedlicher Branchen zeitgleich durchzuführen. Diese offenen Termine stehen dann mehreren Partnerschulen offen. So stellen wir sicher, dass Schüler*innen auch wirklich diejenigen Firmen kennen lernen, die für sie und ihre Berufswahl interessant sind. Schüler*innen einer Klasse können sich dann an einem Projekttag für eine Besichtigung ihrer Wahl entscheiden.

Wie ist ein Informationstag strukturiert?

In der Regel findet die Unternehmensbesichtigung am Vormittag eines Schultages statt. Die Schüler*innen begeben sich über einen typischen Arbeitsweg zu einem unserer Wirtschaftspartner. Dort stellt sich das Unternehmen mit seiner Struktur, den vertretenen Berufen und Ausbildungsbereichen und seinen Produkten vor.

Darauf folgt, wenn möglich, ein aktivierender Praxisteil, bei dem sich die Schüler*innen mit typischen Aufgaben des Unternehmens befassen und Aufgaben erfüllen. Durch das Erleben eigener Aktivität bleibt die Unternehmensrealität anschaulicher und positiver in Erinnerung. Vielleicht ergibt sich daraus bereits der nächste Schritt in die Praxis, über einen Ferienjob oder ein Praktikum.


Anfrage stellen

Für eine Unternehmensbesichtigung sind viele unserer Partnerunternehmen offen. Sprechen Sie uns gezielt mit Ihrem Branchenwunsch an. Unternehmen, die ihre Türen für Schüler*innen öffnen wollen, können sich ebenfalls an uns wenden.

Wie sieht das in der Praxis aus?

Schüler*innen besuchen Unternehmen im Bezirk.
In der Woche vor den Herbstferien fanden erstmalig die schulübergreifenden Unternehmensbesichtigungen statt. Schüler*innen vom Melanchton-Gymnasium, der Caspar-David-Friedrich-Oberschule, der Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule sowie junge geflüchtete Männer aus dem Projekt Kompetenzradar (bildungsmarkt vulkan & waldenser) haben Einblicke in die berufliche Praxis erhalten und konnten …
Noch Schüler und im Leben schon sieben Bäume gepflanzt.
Mit Thomas Moises und dem Garten- und Landschaftsbau-Dachverband. Der Jugendclub Joker brauchte Schatten, auf dem angrenzenden Gelände der Caspar-David-Friedrich-Oberschule war noch Platz für Bäume und Schüler*innen hatten Lust, sich als Garten- und Landschaftsbauer auzuprobieren – wenn das alles zusammenkommt, macht …